Ortsgruppe

Wie schaffen wir Lebensräume für ein nachhaltiges, bedürfnisorientierteres, glückliches Leben in der Fülle und im Einklang mit der Natur?

Unsere Ortsgruppe setzt an der Grundlage eines ökologischen Denkens, Erkennens und Handelns an – die Erkenntnisanwendung, die sich aus der Gesamtheit aller Wechselbeziehungen im entsprechenden Lebensraum zwischen allen Lebewesen, den Menschen eingeschlossen, und der Umwelt ergibt. Wir Menschen dürfen wieder lernen, wie alle Aspekte des Lebens in lebendigen Systemen kooperieren und ineinander greifen und einander dienen. Ein solcher Lebensraum geht weit über die landwirtschaftliche Nutzung hinaus und definiert ein langfristig tragfähiges Lebens-, Lern- und Arbeitsmodell mit allen partizipierenden Menschen. Eine solidarische Kooperation zwischen Bauernfamilien und den Menschen, die als Prosumenten fungieren.

Die Aufgaben unserer Ortsgruppe dienen auch einer kommunalen und ländlichen Entwicklung. Symbolisch ist „Das neue Dorf“ auch als ein Potentialentwicklungs-Projekt zu verstehen – ein experimenteller Ort, wie künftiges Leben und (Land)Wirtschaften auf enkeltauglicher Basis generationsübergreifend aufgebaut und erhalten werden kann.

Urig-Wilchingen

Unsere Organisation ist als Verein aufgestellt und schliesst sich institutionell der Bewegung Urig an. Ziel ist es, gemeinsam mit vielen anderen Ortsgruppen, ein Netz von souverän und autark funktionierenden Gesellschaften aufzubauen, die in Eigenverantwortung handeln.

Wir haben eine eigene Ortsgruppe unter Urig-Wilchingen gegründet.

Der Verein bezweckt primär die Förderung der Freundschaft und Geselligkeit zwischen den Generationen, Förderung des Miteinander von alten und jungen Menschen, Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme zu den alten Menschen, den kulturellen Austausch sowie die Pflege unserer Kultur, die Tradierung mündlichen Wissens (z.B. Lieder, Handwerk, Gartenpflege, Küche, usw.).

Förderverein >